Digital Detox – So lässt du die Finger vom Handy

Teile diesen Beitrag

Ein Leben ohne Smartphone ist aktuell kaum noch vorstellbar. Wir sind mittlerweile im Bett erreichbar, Auf der Arbeit, auf der Toilette und manch einer sogar beim Duschen. Dass das nicht sonderlich entspannend ist, sollte hier kein Geheimnis sein. Daher geht es im heutigen Blogartikel um Digital Detox!

Digital Detox: Was genau ist das?

Im Gegensatz zur Online-Bewegung ist Digital Detox eine Entschleunigung. Du sollst die reale Welt spüren, raus aus dem Insta-Rausch und spüren, was wirklich zählt. Wir überlassen unsere Gedanken nicht mehr den zahlreichen Online Medien, sondern bringen wieder Schwung in das echte Leben. Bei Digital Detox spielst du grundsätzlich nach deinen eigenen Regeln, das einzige, was du beachten musst: Finger weg vom Handy!

So fängst du an: Die Planung

Um Routinen zu entwickeln, brauchst du vorab eine durchdachte Planung. Nur so kannst du deinen Alltag nachhaltig verändern. Bei ständiger Erreichbarkeit geht es immerhin auch darum, mit deinen Freunden und deiner Familie im Kontakt zu bleiben. Frage dich folgendes:

  • Wie viel Kontakt brauche ich?
  • Welche Medien benötige ich?
  • Von welchen Vorteilen profitiere ich?
  • Wie viel Auszeit benötige ich?

Und die wichtigste Frage ist: Was tue ich stattdessen?

Solltest du ausreichend mit sozialen Kontakten versorgt sein, kannst du den Fokus auf Dinge legen, die dich interessieren und die dir Freude bereiten. Die neu geschaffene Zeit, die du jetzt mehr hast, solltest du also in erster Linie mit Ablenkung verbringen. Denn am Anfang ist der “Handy Entzug” echt schwierig. Empfehlenswert sind hier besonders Aktivitäten, die auch deine Hände beschäftigen. Der Griff zum Handy ist einfach “zu einfach”.


Zeiten festlegen

Bei Digital Detox musst du dich diszipliniert an deine eigenen Vorgaben halten. Richte Zeiten ein, zu denen du das Handy einfach nicht mehr in die Hand nimmst. Am besten eignet sich hier die Stunde nach der Arbeit, in der du kochst oder auch die Stunde vor dem Schlafen gehen. So kannst du dich langsam an die handyfreie Zeit gewöhnen.

Digital Detox: Cool bleiben

Durch die ständige Erreichbarkeit sind wir daran gewöhnt, immer direkt eine Antwort zu bekommen und immer direkt zu antworten. Damit ist jetzt Schluss. Damit sich deine Freunde allerdings nicht aufregen, lass sie doch vorab wissen, dass du dein Handy weglegst. Außerdem solltest du, um entspannt zu bleiben, alle Störfaktoren ausschalten. Dazu zählt auch die Smartwatch und generelle Benachrichtigungen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert