Saisonkalender: Januar

Teile diesen Beitrag

Obst und Gemüse saisonal und wenn möglich aus deiner Region zu kaufen, hat viele Vorteile. Es spart Geld, ist meist gesünder, weil durch kürzere Transportwege mehr Vitamine und Mineralstoffe erhalten bleiben, es unterstützt die Erzeuger in deiner Region. Einen ausführlichen Artikel zu dem Thema findest du übrigens HIER

Damit dir das Einkaufen in Zukunft leichter fällt, haben wir einen Saisonkalender für das ganze Jahr erstellt. Er erscheint immer am Anfang eines Monats, also schau auf jeden Fall regelmäßig rein. Doch zunächst klären wir erstmal, welche Unterschiede es beim Anbau von Obst und Gemüse gibt.

Obst und Gemüse: die Anbauarten

Freilandprodukte
Sie werden im Freiland angebaut. Das gilt hauptsächlich für Lebensmittel, die mengenmäßig bedeutsam sind, wie zum Beispiel Kartoffeln, Kohl oder Zwiebeln. Die Belastung des Klimas ist hier gering.

Geschützter Anbau
„Geschützter Anbau“ bedeutet, dass die Lebensmittel auf Flächen angebaut werden, die durch Folien oder Glas geschützt sind. Das dient nur dem Schutz, die Flächen werden nicht beheizt. Die Klimabelastung ist hierbei gering bis mittel.

Lagerware
Unter Lagerware versteht man lagerfähiges Obst und Gemüse, welches (fast) reif geerntet wird und dann im Lager noch nachreifen kann. Dabei misst sich die Lagerfähigkeit an der Lagertemperatur und der Luftfeuchtigkeit. Die Klimabelastung ist auch hier als gering bis mittel einzustufen.

Beheiztes Gewächshaus
Hier werden Frischobst und -gemüse angebaut, welches gerade keine Saison hat; wie etwa Tomaten oder Salat in den Wintermonaten. Die Gewächshäuser müssen dafür beheizt werden, was einen hohen Energiebedarf mit sich bringt. Die Beheizung erfolgt hauptsächlich über Erdgas oder Heizöl. Dies verursacht eine entsprechend hohe Belastung des Klimas.


Saisonkalender: Januar

  • Freiland: Grünkohl, Porree, Rosenkohl

  • Geschützter Anbau: Feldsalat, Rucola

  • Lagerware: Apfel, Birne, Chicorée, Chinakohl, Kartoffeln, Kürbis, Möhren, Pastinaken, Porree, Rosenkohl, Rote Bete, Rotkohl, Schwarzwurzeln, Sellerie, Spitzkohl, Weißkohl, Wirsing, Zwiebeln

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert