Vegane Weihnachtsplätzchen

Teile diesen Beitrag

Sie gehören zur Vorweihnachtszeit wie Kuscheldecke, Kerzen und Adventskranz: Weihnachtsplätzchen! Die Auswahl an Rezepten ist riesengroß und die Zubereitung meist gar nicht so schwierig. Neben den üblichen Klassikern werden mittlerweile auch andere Zubereitungsarten immer beliebter, sodass es zum Beispiel auch glutenfreie, zuckerfreie oder vegane Weihnachtsplätzchen gibt.

Da die Hauptzutaten der Plätzchen meist Butter, Eier und Milch sind, klingt es auf den ersten Blick vielleicht erstmal kompliziert, sie vegan zuzubereiten. Doch wenn man weiß wie, ist es überhaupt kein Problem, auch vegane Weihnachtsplätzchen zu backen, da sich diese Zutaten sehr einfach durch pflanzliche Alternativen ersetzen lassen.

Kuhmilch lässt sich durch Pflanzenmilch ersetzen, wie zum Beispiel aus Soja, Hafer oder Mandel. Butter wird durch vegane Butter oder Margarine ersetzt und statt Eiern kommen diverse mögliche Alternativen zum Einsatz.

Anzeige

So lässt sich ein Ei beispielsweise ersetzen:
  • 3 EL Sojajoghurt
  • 3 EL Apfelmus
  • eine halbe zerdrückte Banane
  • 3 – 4 EL pürierter Seidentofu
  • 2 EL Erdnussbutter
  • 1 „Flaxegg“: 1 EL Flohsamenschalen verrührt mit 3 EL Wasser
  • 1 EL Sojamehl verrührt mit 2 EL Wasser
  • 1 EL geschrotete Leinsamen vermengt mit 2 EL Wasser

Wenn du jetzt Lust bekommen hast, auch mal vegane Weihnachtsplätzchen zu backen, sind hier drei ganz einfache Rezepte für leckere Knabbereien!

Vegane Schneebälle
Vegane Schneebälle
„Schneebälle“ – Klein, fein und lecker

Für ca. 24 Stück brauchst du:

300 g Mehl
65 g gemahlene Nüsse (z.B. Haselnüsse oder Mandeln)
1 Prise Salz
175 g vegane Butter
etwas Vanillearoma
45 g Puderzucker + etwas mehr zum Darinwälzen

Zubereitung
1. Den Backofen auf 200° C vorheizen.
2. In einer Schüssel Mehl, gemahlene Nüsse und Salz mischen.
3. In einer größeren Schüssel Butter, Vanillearoma und Puderzucker mit dem Handmixer (Knethaken) verrühren. Dann die Mehlmischung dazugeben und solange rühren, bis ein einheitlicher Teig entsteht.
4. Mithilfe eines Esslöffels ca. walnussgroße Teile abteilen, in den Händen zu Kugeln rollen und auf ein Backblech mit Backpapier legen (mit etwas Abstand).
4. Etwa 8 bis 10 min. auf der mittleren Schiene backen. Danach kurz abkühlen lassen und in Puderzucker wälzen.

Vegane Crinkle Cookies
Vegane Crinkle Cookies
„Crinkle Cookies“ – ein toller Hingucker

Für ca. 35 Stück brauchst du:

60 g vegane Butter
175 g Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
1 Prise Salz
150 g Mehl
75 g Backkakao
1,5 TL Backpulver
90 g Apfelmark
Zum Wälzen: etwa 100 g Puderzucker, fein gesiebt

Zubereitung:
1. Alle Zutaten für den Teig in eine Rührschüssel geben und mit dem Handmixer (Knethaken) zu einem Teig verarbeiten: erst kurz auf mittlerer Stufe, dann auf höchster Stufe. Den Teig zu einer Kugel formen, abdecken und für mind. 2 Stunden in den Kühlschrank legen.
2. Den Backofen auf 200° C vorheizen und ein Backblech mit Backpapier auslegen.
3. Vom Teig mit einem Löffel etwa walnussgroße Stücke abnehmen, zu Kugeln formen und ordentlich im Puderzucker wälzen, so dass sie gut bedeckt sind. Dann auf das Backblech legen, dabei etwas plattdrücken.
4. Auf mittlerer Schiene ca. 8 bis 10 min. backen.

Vegane Vanillekipferl
Vegane Vanillekipferl
„Vanillekipferl“ – Dieser Klassiker darf nicht fehlen

Für ca. 60 Stück brauchst du:

250 g Mehl
1 EL Speisestärke
120 g Puderzucker
4 Päckchen Vanillezucker
150 g gemahlene Mandeln
1 Prise Salz
210 g vegane Butter
30 g Zucker

Zubereitung:
1. In einer Schüssel Mehl, Speisestärke, 70 g Puderzucker, 2 Päckchen Vanillezucker, die gemahlenen Mandeln und Salz vermischen. Dann die Butter in kleinen Stücken darüber verteilen. Alles mit dem Handmixer (Knethaken) zu einem einheitlichen Teig verarbeiten. Daraus dann mehrere Rollen formen und auf einem Teller oder in einer Schale für mindestens 1 Stunde in den Kühlschrank stellen.
2. Den Backofen auf 170° C vorheizen. Den Zucker mit 50 g Puderzucker und 2 Päckchen Vanillezucker vermischen. Nach und nach die Teigrollen aus dem Kühlschrank nehmen und in fingerbreite Stücke schneiden. Daraus durch Rollen die Kipferl formen und auf ein Backblech mit Backpapier legen. Für ca. 12 min. auf mittlerer Schiene backen.
3. Wenn die Vanillekipferl fertig sind, das Backblech aus dem Ofen nehmen und die Plätzchen ein paar Minuten abkühlen lassen. Dann Stück für Stück in der Zuckermischung wenden.

Übrigens: die Teige für die Crinkle Cookies und die Vanillekipferl lassen sich auch perfekt am Vortag zubereiten und bis zur Verwendung im Kühlschrank aufbewahren.

Viel Spaß beim Nachbacken der veganen Weihnachtsplätzchen und eine schöne Adventszeit!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.