Darum solltest du Orangenschalen nicht wegwerfen

Teile diesen Beitrag

Die Winterzeit ist zugleich auch die Zeit der leckeren Zitrusfrüchte. Doch sie sind nicht nur super lecker und sehr gesund, sondern auch die Schale ist vielseitig einsetzbar. Genau darum solltest du Orangenschalen nicht wegwerfen. 

Die Fakten im Überblick: 

Über die Ökobilanz einer Orange machen sich leider die wenigsten Menschen Gedanken. Allein für die Produktion pro Kilogramm werden über 500 Liter Wasser verbraucht. Da die meisten Orangen aus Spanien oder Italien kommen, wird auch auf den Transportwegen viel COausgestoßen. Das Mindeste ist dann, dass wir sie auch komplett nutzen! 

Vor dem Kauf solltest du unbedingt auf das Herkunftsland achten. Kaufe also lieber Früchte aus Europa, als aus Südamerika. Außerdem ist es wichtig, dass die Orangen aus fairer Landwirtschaft stammen. Sonst besteht die Gefahr, dass für die Ernte nur einen Hungerlohn gezahlt wurde. Die Hauptsaison der Orangen ist im Winter, idealerweise kaufst du die Früchte also nur von November bis März.

Anzeige

Aber nun zu den Tipps… 

Haushalt

Mit frischen Schalen lässt sich zum Beispiel Kalk in Bad oder Küche entfernen. Hierzu reibst du die Innenseite einfach auf die betroffene Stelle und sie erstrahlt in neuem Glanz! 

Generell neutralisieren die kleinen Wunderfrüchte üble Gerüche wie von Zauberhand. Wenn alte Schüsseln unangenehm riechen, reibe sie mit der Schale ein und spüle sie ab. Sollte dein Backofen übel riecht, kannst du die Schalen einfach im Ofen erhitzen und dein Problem ist gelöst! 

Auch beim Waschen sind Orangenschalen ein tolles Hilfsmittel. So kann man Orangenschalen als Klarspüler in das Besteckfach deiner Spülmaschine geben. Außerdem sind sie auch in der Waschmaschine sehr hilfreich: Als Weichspüler Ersatz enthärten sie das Wasser und lassen die Kleidung frisch duften! 

Wenn du vor dem Weihnachtsfest noch schnell durchwischen willst – probiere es doch mal mit einem Allzweckreiniger aus Orangenschalen und Essig! 

Anzeige

Körperpflege

Mit der Innenseite der Schale kannst du Altersflecken und Pickel den Kampf ansagen! Reibe sie einfach an die betroffene Stelle und die ätherischen Öle der Schale sollten die Stelle verbessern. 

Bei Mundgeruch kannst du auf einer unbehandelten Schale kauen – pass nur auf, dass du das nicht zu oft machst. Die Säure kann deinen Zahnschmelz angreifen. 

Wenn du deine Haare ausgiebig pflegen willst, probiere eine Mischung aus Orangenschalen und Apfelessig! Hierzu musst du die Schalen nur zwei Tage in dem Essig einlegen, dann abgießen und mit Wasser auffüllen. Wenn du jetzt deine Haare wäschst, spülst du sie einfach mit der Orangen-Essig Mischung aus und deine Haare strahlen in neuem Glanz! 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert