Die beliebtesten Milchalternativen

Teile diesen Beitrag

Laut diversen Untersuchungen sind sowohl der Umsatz als auch die Absatzmenge von Milchalternativen im Jahr 2020 um weit über 40 Prozent gewachsen! Wenn du auf alternative Milch umsteigen möchtest, aber erst einen Überblick über die Welt der Soya-, Mandel- und Haferdrinks brauchst, bist du bei uns an der richtigen Stelle!

Warum du eventuell auf Milchalternativen umsteigen solltest

Zunächst die Basics: Wenn wir von Milch sprechen, ist innerhalb der EU hauptsächlich Kuhmilch gemeint. Generell gilt, dass Milch immer Muttermilch ist. Tiere geben nur Muttermilch, wenn sie Nachwuchs bekommen. Die unangenehmen Details ersparen wir dir an dieser Stelle. Falls du darüber mehr erfahren willst, informiere dich bei Organisationen, die sich für die Rechte von Tieren einsetzen.

Unabhängig davon ist der Konsum von Milch für unsere Gesundheit nicht relevant. Theoretisch brauchen wir Milch nämlich nicht – auch nicht im Kaffee oder im Kuchen! Daher findest du hier einige gute Milchalternativen:

Anzeige

Pflanzendrinks sind lecker und gesund!

Mittlerweile haben wir eine große Auswahl an Milchalternativen, die offiziell als Pflanzendrinks gelten. Manche sind mit zugesetztem oder natürlichem Zucker, manche sind komplett zuckerfrei und manche haben viel oder wenig Fett. Also genau wie Kuhmilch!

Sojadrink

Sojamilch ist vielseitig einsetzbar. Es gibt Sojadrinks pur, fett- und kalorienreduziert und in verschiedenen Geschmäckern. Sie gehört zu den beliebtesten Sorten und ist oft am leichtesten erhältlich. Außerdem lässt sich Sojamilch sehr gut aufschäumen für Cappuchinos oder Latte Macchiatos. Da Sojamilch der Kuhmilch relativ ähnlich ist, lässt sie sich auch gut im Kuchen backen.

Mandeldrink

Mandelmilch schmeckt süßlich und leicht nussig, wie der Name schon sagt. Deswegen eignet sie sich super für Smoothies, Müsli oder Kaffee. Wer es nicht ganz so süß mag, kann sie auch ungesüßt kaufen oder lässt den Zucker beim morgendlichen Kaffee einfach weg.

Haferdrink

Auch Hafermilch ist sehr beliebt im Milchalernativen Game. Du bekommst sie, genauso wie Sojamilch, in nahezu jedem Supermarkt. Ein großes Plus: Haferdrinks sind von Natur aus fett- und kalorienreduziert im Gegensatz zu Kuhmilch! Generell kann man sagen, dass der Haferdrink ein perfekter Allrounder ist, denn hiermit kannst du alles machen. Im Kaffee ist sie super lecker!

Kokosdrink

Der exotische Drink ist vielleicht nicht die perfekte Lösung für den Kaffee, aber damit lassen sich ganz andere Leckereien zaubern! So ist der Drink die perfekte Zutat für deinen Smoothie oder für Cocktails.

Anzeige

4 Kommentare zu “Die beliebtesten Milchalternativen”

  1. Die Menschheit hat von Beginn an immer Kuhmilch getrunken. Aber nun stört es ja, weil Kühe so viel pupsen. Da geht es doch nur drum. Es soll angeblich so sehr umweltschädlich sein. Wie umweltschädlich jedoch Flugzeuge autoabgase und nicht zu vergessen Umweltverschmutzung durch Raketen und andere Kriegs geräte sind spielt dann keine Rolle in der kapitalistischen Welt. Die waffenindustrie muss ja Profit machen.
    Von diesen vielen sogenannten umweltfreundlichen milchalternativen kann man lediglich ab und zu mal hafermilch trinken. Dieser andere sojamist gehört in die Tonne.
    Angeblich soll Kuhmilch nicht gesundheitsförderung sein. Ich bin von Geburt an hochgradig sehschwach und bin in der DDR in Halle in eine spezialschule für segelschädigte mit Internat gegangen. Dort bekamen wir jeden früh in der ersten Pause jeder eine Tasse Milch. Man erklärte uns Milch ist gut für die Augen. Und darf man wohl von ausgehen. Denn in der Deutschen Demokratischen Republik war das gesundheitssystem 1a. Unsere erste wussten was sie taten. Sie hatten eine hervorragende Ausbildung und wurden ja schließlich auch vom kapitalistischen Westen gerne abgeworben. Also, erzähle mir niemand Kuhmilch sei nicht positiv für die Gesundheit

    1. Hi! Danke für deinen Input. 🙂
      Jeder darf natürlich selbst entscheiden, ob er lieber Kuhmilch trinkt oder auf Alternativen umsteigt. Generell gilt ja, dass du das essen/trinken/tun sollst, was dir gut tut und was du für gesundheitsfördernd hältst.
      Ich wünsche dir einen schönen Start in die Woche!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert