Tschüss, Lockdown – darauf freuen wir uns am meisten

Feiern nach dem Lockdown
Teile diesen Beitrag

Die Vorfreude auf die Normalität nach dem Lockdown

Die Corona-Fallzahlen sinken kontinuierlich und in allen Bundesländern werden nach und nach Lockerungen beschlossen. Natürlich gibt es immer noch Sicherheitsbestimmungen – doch von einem „Lockdown“ kann schon gar nicht mehr die Rede sein. Das hebt die Stimmung und lässt uns von einer unbeschwerten Zeit „nach Corona“ träumen. Auch, wenn dieser Zustand noch nicht eingetroffen ist, wollen wir uns die Vorfreude nicht nehmen lassen. Worauf freut ihr euch am meisten? Lasst uns gemeinsam einen Blick in die Zukunft werfen und uns ausmalen, was wir alles tun werden, wenn endlich wieder Normalität einkehrt.

Freunde und Familie immer und überall treffen

Die meisten Menschen haben sich während der Kontaktbeschränkungen nach ihren Liebsten gesehnt. Viele hat es sehr belastet, ihren Kontakt zu anderen Menschen so sehr einschränken zu müssen. Heute die Oma besuchen, morgen mit den Schwiegereltern brunchen und übermorgen mit Freund*innen abhängen – es ist eine schöne Vorstellung, das komplett ohne Bedenken wieder tun zu können.


Sport ohne Limits

Die persönliche Fitness ist während der Corona-Pandemie bei vielen Menschen viel zu kurz gekommen. Wer keine Lust auf Home-Workouts hatte oder generell nicht gerne alleine trainiert, musste lange in die Röhre schauen. Doch nun sind nach und nach Lockerungen beschlossen worden und wir freuen uns auf die Zeit, in der gar keine Beschränkungen mehr herrschen. Ob im Sportverein, im Fitnessstudio oder in der Laufgruppe – Sport ohne Einschränkungen kann so schön sein!

Körperkontakt nach dem Lockdown

Wir haben nicht nur die Anzahl der Kontakte während der Coronakrise stark eingeschränkt, sondern auch die Nähe zu den wenigen Personen, die wir persönlich treffen. Wohnt man nicht gerade im selben Haushalt, möchte man stets die nötige Distanz wahren, um das Ansteckungsrisiko nicht unnötig zu erhöhen. Neue Begrüßungsarten wie der Ellenbogen-Gruß oder der „Handschlag“ mit den Füßen haben sich währenddessen etabliert. Doch eigentlich wollen wir unsere besten Freundinnen und Freunde doch in den Arm nehmen! Besonders große Vorfreude weckt der Gedanke, alle unsere Lieben wieder knuddeln zu können, ohne sich Sorgen machen zu müssen.

Ausgehen – egal wann, egal wohin

Selbst die größten Partymuffel haben während der Pandemie die guten alten Zeiten vermisst, als man sich noch spontan mit Leuten in einer Bar treffen konnte. Clubs, Restaurants, Bars, Kneipen und Cafés waren komplett geschlossen. Nun haben einige Einrichtungen nach und nach wieder geöffnet, doch die gewohnte Leichtigkeit des Ausgehens ist noch nicht eingetroffen. Wenn es endlich soweit ist, wollen wir alles nachholen! Wir träumen davon, nachmittags im Café zu sitzen, abends beim Italiener zu schlemmen, dann ein Konzert zu besuchen und später bei einer Kneipentour um die Häuser zu ziehen.

Was habt ihr während des Lockdowns am meisten vermisst und auf welche Aktivitäten freut ihr euch besonders, wenn diese wieder möglich sind? Wir freuen uns auf eure Kommentare!

Kommentare anzeigen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.