Maden in der Mülltonne – was tun?

Teile diesen Beitrag

Besonders in den Sommermonaten haben wir oftmals Probleme mit Ungeziefer in unserem Abfall. Ob es die Mülltonne ist oder der Mülleimer in der Küche – beides ist äußerst unangenehm und unappetitlich. Fruchtfliegen, Schmeißfliegen und Maden dominieren unseren Müll und lassen sich super schwer loswerden. Wir geben dir Tipps, wie du Maden in der Mülltonne endlich den Kampf ansagen kannst! Und das ganz ohne Insektizide!

Aber wie entstehen Maden in der Mülltonne?

Bei Maden handelt es sich um Larven von Zweiflüglern wie beispielsweise Fliegen. Je höher die Außentemperatur ist, desto schneller zersetzen sich Essensreste und Gartenabfälle. Feuchtigkeit und Wärme machen sie ideal als Brutstätte für Fliegeneier. Windeln, Lebensmittel wie Fleisch, Obst und Gemüse ziehen Fliegen besonders an. Legt die Fliege nun ihre Eier ab, schlüpfen die Maden zeitnah.

Und so wirst du Maden los:

  • Waschpulver: Es mindert den üblen Geruch und lässt den Maden keine Luft zum Atmen. Streue das Pulver dafür einfach über den Abfall.
  • Gekochtes Pfefferwasser: Gekochtes Pfefferwasser ist ebenfalls eine wirksame Lösung. Dabei gilt: je mehr Pfeffer, desto wirksamer. Einfach in eine Sprühflasche füllen und die Larven besprühen.
  • Salz: Salz entzieht Maden die Flüssigkeit und tötet sie somit ab. Einfach über den Müll streuen. Am besten eignet sich dazu Streusalz.
  • Essig: Essig ist ein wahres Wundermittel! Du kannst es für fast alles nutzen, auch gegen Maden in der Mülltonne. Der Essig wirkt ätzend auf die Larven.

Madenbefall vorbeugen

  • Mülltonne regelmäßig mit Hochdruckreiniger ausspülen
  • Katzenstreu oder getrocknetes Gras entziehen der Tonne zusätzlich die Feuchtigkeit
  • Im Handel sind Maden-Deckel erhältlich, wodurch keine Faulgase entweichen
  • Die Insekten lieben Wärme – deshalb auch hier einen möglichst schattigen Standort wählen
  • Knoblauch soll die unerwünschten Fliegen fernhalten, einfach ein paar geschnittene Zehen über dem Müll verteilen
  • Tonne regelmäßig mit Essig einsprühen

Maden in der Mülltonne sind ärgerlich…

…aber mit ein paar einfachen Tricks kann man sie loswerden und gut vorbeugen. Natürlich ist das nicht der eleganteste Weg, aber sicherlich einer der umweltfreundlichsten. Scharfe, chemische Pestizide sind nicht gut für die Umwelt und auch für uns schädlich. Probiere also an erster Stelle unsere Tipps, bevor du zur Chemiekeule greifst. Das spart nämlich viel Geld.

Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.