Rezept: Veganer Lebkuchen / Nussbrot

Teile diesen Beitrag

Bald ist es soweit und die Weihnachtsbäckerei kann wieder starten! Wenn du auch so gerne selber backst wie ich, dann bist du vielleicht auch immer an neuen Rezepten interessiert. Neben den Klassikern, die du übrigens mit Rezepten in diesem Beitrag findest, mag ich es sehr gern, etwas Neues zu probieren. Letztes Jahr habe ich dann diesen veganen Lebkuchen, oder auch Nussbrot, kennen gelernt und war sofort begeistert. Er erinnert mich sehr an meine Kindheit, wenn ich mich Oma zusammen den ganzen Tag in der Küche verbracht habe, um die große Dose für die Weihnachtsplätzchen zu füllen. Wenn du auch so ein Liebhaber von weihnachtlichem, nussigen Gebäck bist, ist veganer Lebkuchen bestimmt genau das Richtige für dich.

Kein Nussbrot ohne Nüsse

Natürlich, der Name verrät es schon, hier kommen verschiedene Nüsse zum Einsatz. Du kannst die nehmen, die du besonders gern magst und auch mal verschiedene Varianten probieren. Ich mag es gerne, unterschiedliche Sorten zu mischen, das gibt einfach ein ganz besonderes Geschmackserlebnis. Es eignen sich Haselnüsse, Mandeln, Pekannüsse, Walnüsse; und wenn du es lieber außergewöhnlich magst, probiere doch mal Pistazien, Macadamias oder Erdnüsse. Wichtig ist nur, dass sie ungewürzt sind.

Vegan? Kein Problem!

Dieser Lebkuchen benötigt außer etwas Milch keine tierischen Produkte, weshalb es sehr einfach ist, sie durch eine pflanzliche Alternative zu ersetzen: um den Nussgeschmack noch zu unterstreichen, passen verschiedene Nussmilchsorten sehr gut (z.B. aus Cashews oder Mandeln), doch auch Hafermilch schmeckt lecker.

Anzeige

Veganer Lebkuchen passt gut zum Advents-Kaffee oder -Tee und eignet sich auch sehr gut als nettes Mitbringsel. Die Zubereitung ist sehr einfach und gelingsicher. Wenn du es auch mal ausprobieren möchtest, speichere dir unser Rezept unbedingt ab und teile uns dann gern mit, wie es dir geschmeckt hat!

Veganer Lebkuchen Nussbrot

Veganer Lebkuchen / Nussbrot

Britta

Equipment

  • Kleine eckige Backform (ca. 20 x 20 cm)
  • optional eine kleine runde Form; der Teig sollte ca. 5 cm hoch sein
  • Küchenmaschine / Mixer
  • Handmixer

Zutaten
  

  • 225 g Datteln ohne Kern
  • 250 ml Pflanzenmilch
  • 3 EL Ahornsirup
  • 2 EL Apfelessig
  • 300 g Mehl
  • 5 g Backpulver
  • 1 EL Lebkuchengewürz
  • etwas Zitronenabrieb
  • 200 g Nussmischung

Anleitungen
 

  • Backofen auf 170° C vorheizen.
  • Die Datteln halbieren und zusammen mit Pflanzenmilch, Ahornsirup und Apfelessig in die Küchenmaschine geben. Solange mixen, bis eine glatte Masse entsteht.
  • In eine Rührschüssel das Mehl, Backpulver, Zitronenabrieb und Gewürz geben und vermischen. Die Dattel-Milch-Mischung hinzufügen und alles mit dem Handmixer (oder in der Küchenmaschine) zu einem geschmeidigen Teig verarbeiten. 175 g der Nüsse dazugeben und nochmal kurz durchrühren.
  • Die Backform mit Backpapier auslegen und den Teig hineinfüllen. Die restlichen Nüsse darauf verteilen und leicht andrücken.
  • Auf mittlerer Schiene ca. 40 bis 45 min. backen. Um zu prüfen, ob der Lebkuchen fertig ist: Stäbchenprobe machen! Dazu einfach einen Zahnstocher oder dünnen Spieß oder ähnliches in die Mitte des Lebkuchens stechen und wieder herausziehen. Wenn er sich leicht herausziehen lässt und kein klebriger, noch feuchter Teig daran klebt, ist er fertig.
    Aus dem Ofen nehmen und noch ein paar Minuten auskühlen lassen.
Keyword backen, lebkuchen, nüsse, Pflanzlich, Vegan

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Recipe Rating