6 Nachhaltige Deo Alternativen

Teile diesen Beitrag

Seit einer Weile ist schon bekannt, dass wir Aluminiumsalze in Deos vermeiden sollten. Während es wissenschaftlich noch nicht gänzlich bewiesen ist, gibt es allerdings einige Punkte, die gegen die Verwendung von Deo mit Aluminiumzusätzen sprechen. Außerdem produzieren Deos in der Produktion und beim Entsorgen relativ viel Müll. Das kann man super leicht vermeiden! Daher findest du hier ein paar Vorschläge für nachhaltige Deo Alternativen!

All Natural – Deo Alternativen

Wer auf komplett natürliche Deos zurückgreifen möchte, muss nichtmal ein “richtiges” Deo kaufen! Du kannst also einfach auf natürliche Öle zurückgreifen.

Kokosöl

Das Fett der Kokosnuss wirkt antibakteriell, antiviral und als Fungizid. Das liegt in erster Linie daran, dass es mittelbettige Fettsäuren, wie zum Beispiel Laurinsäure, enthält. Da es außerdem Hautirritationen lindert, ist es ein tolles Produkt zur Anwendung auf der sensiblen Achselhaut. Auch die Geruchsbildung wird durch die antibakterielle Wirkung vorgebeugt.

Anzeige

Allerdings musst du beachten, dass Kokosöl einen leichten Fettfilm auf der Haut hinterlässt und bei Schweißbildung von der Haut “geschwitzt” wird. Das heißt, es wird sich irgendwann auch auf der Kleidung abbilden. Und Fett kann man bekanntlich nicht so leicht aus Stoffen entfernen.

Teebaumöl

Auch Teebaumöl wirkt antibakteriell, antiviral und als Fungizid. Natürlich kann Teebaumöl nicht die Schweißbildung verhindern, aber die Bakterien, die für die Geruchsbildung sorgen, werden super bekämpft. Hier mischst du ein paar Tropfen mit Wasser und tupfst es auf deine Achseln. Aber Achtung – bist du frisch rasiert, kann es sein, dass das Teebaumöl auf der gereizten Haut brennt.

Ein klarer Nachteil ist der intensive Geruch, den nicht jeder mag. Allerdings ist auch genau diese Geruch dafür verantwortlich, dass Gerüche nicht so schnell entstehen.

4 Nachhaltige Deo Alternativen

Wer kein Fan von ganz natürlichen Produkten ist, sich aber trotzdem um seine Haut und die Umwelt sorgt, kann auf nachhaltige Deo Alternativen aus dem Laden zurückgreifen.

Sprühflaschen

Nachhaltiges Sprühdeo wird Klassischerweise in Glasflaschen mit Zerstäuber (ähnlich wie Parfüm) verkauft, weswegen sie auch wirklich leicht zu entsorgen sind. Während das vermutlich der geringsten Umstellung bedarf, geht es allerdings noch ein bisschen nachhaltiger.

Anzeige

Cremes

In recyclebarem Plastik, Glas oder Aluminium? Generell wird auch hier eine Verpackung verwendet, die nicht ganz so grün ist. Das liegt eben in der Natur einer Creme! Wenn dein Fokus allerdings auf Pflege und natürlichen Inhaltsstoffen ist, könnte eine Deocreme etwas für dich sein! Beachte jedoch, dass Cremes einen weißen Film auf der Haut hinterlassen können.

Sticks

Deosticks sind ebenfalls nichts wirklich neues – die gibt es eben auch in “nicht-nachhaltig”. Die natürlichen Inhaltsstoffe gleiten auch super über die Haut und sorgen für einen frischen Geruch unter den Armen, falls du das möchtest! Es gibt viele Varianten, die ganz geruchlos sein sollen!

Nachfüllbar

Tatsächlich gibt es auch Deos, die nachfühlbar sind! Du kannst dir deinen Deobehälter aussuchen und zusätzlich Sticks, mit denen du den Behälter füllen kannst. Das ist natürlich etwas teurer, aber sehr ergiebig. Eins ist klar: Wenn du gut auf deinen Deobehälter aufpasst, begleitet er dich dein ganzes Leben!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert