Hausmittel zum Backofen reinigen

Teile diesen Beitrag

Natürliche Reiniger für Backofen und Backblech

Chemische Reiniger für den Backofen versprechen ein gutes Putzergebnis, sind jedoch meist teuer und schädlich für die Gesundheit und die Umwelt. Dabei gibt es viele verschiedene Hausmittel, mit denen man die gleichen Ergebnisse erzielt – gewusst wie! Wir zeigen euch verschiedene Hausmittel, die ihr als Backofen- und Backblech-Reiniger nutzen könnt.

Backpulver oder Natron nutzen, um den Backofen zu reinigen

Wusstet ihr, dass Backpulver ein sehr wirksames Reinigungsmittel ist? Es gibt dafür vielfältige Anwendungsmöglichkeiten – so auch beim Backofen reinigen, denn es löst den Schmutz auf ganz natürliche Weise.

Zum Reinigen mit Backpulver stellt ihr eine Masse her, indem ihr eine Tüte Backpulver (oder Natron) mit 3 EL Wasser mischt. Diese Paste verteilt ihr nun auf den verkrusteten Stellen des Backofens. Mindestens 30 Minuten muss das Ganze einziehen. Das Backpulver trocknet an, sodass ihr es danach einfach herausfegen könnt. Die restlichen Verschmutzungen im Backofen sollten nun ganz einfach mit einem angefeuchteten Tuch zu entfernen sein.  

Anzeige

Wenn das Leben dir eine Zitrone gibt…

…reinige deinen Backofen damit! Auch wenn der Spruch originalgetreu etwas anders geht, steckt viel Wahrheit drin. Denn Zitronensaft eignet sich hervorragend, um hartnäckigen Schmutz im Ofen und auf Backblechen zu entfernen. Das geht ganz einfach: Ihr stellt eine Schüssel oder Auflaufform mit Zitronensaft gemischt mit etwas Wasser in den Ofen und heizt diesen auf 120 ⁰C auf. Nach ca. einer Stunde hat die Zitrone ihre Wirkung entfaltet. Nun müsst ihr den abgekühlten Ofen nur noch mit einem feuchten Tuch auswischen – fertig!

Backofen reinigen mit Salz

Auch Salz ist eine Art „Allzweckmittel“ im Haushalt und nicht nur fürs Kochen geeignet. Besonders bei eingebrannten Flecken wirkt es sehr effektiv. Doch auch beim Reinigen mit Salz ist eine besondere Vorgehensweise nötig. Zunächst muss der Ofen gründlich mit Wasser ausgewischt werden. Auf die noch feuchten Flächen wird nun das Salz verteilt. Dann stellt ihr den Ofen auf 50 ⁰C, bis das Salz im Inneren eine bräunliche Farbe angenommen hat. Nachdem der Backofen abgekühlt ist, könnt ihr die Flecken und Schmutzreste einfach mit einem feuchten Tuch entfernen.

Schon gewusst? Mit Salz lassen sich auch Kaffeeflecken auf Textilien entfernen! Wie das genau funktioniert, verraten wir in unserem Artikel „Die besten Hausmittel gegen Kaffeeflecken“.

Auch Essig entfernt den Schmutz im Backofen

Ein weiteres bewährtes Hausmittel beim Backofen reinigen ist Essig. Dazu geht ihr ähnlich vor wie bei dem Trick mit der Zitrone. Ihr stellt einfach eine Schüssel mit einer Mischung aus Essig und Wasser in den Ofen. Schaltet den Ofen daraufhin für 45 Minuten auf 150 ⁰C. Danach sollte sich der Schmutz problemlos lösen lassen. Wichtig ist, dass ihr eine hitzebeständige Schüssel dafür verwendet.  

Anzeige

Habt ihr weitere Haushaltstipps, um den Backofen ohne chemische Mittel zu reinigen? Wir freuen uns über eure Erfahrungen in den Kommentaren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert