Was kann ein Kaffeefilter noch?

Teile diesen Beitrag

Eine lange Zeit war der Kaffeefilter ein treuer Begleiter in unserer Küche. Gehörst du aber auch zu denen, die irgendwann auf einen Kaffeevollautomat umgestiegen sind und die Kaffeefilter in die hintere Ecke der Speisekammer verbannt haben? Es wäre zu schade, sie wegzuwerfen! Daher haben wir uns gefragt: Was kann ein Kaffeefilter noch?

Kaffeefilter oder Teefilter

Neben seiner ursprünglichen Verwendungsmöglichkeit als regulärer Kaffeefilter, kann er auch einfach als Teefilter herhalten. Wenn du losen Tee besitzt, aber keine Teefilter, kannst du denKaffeefilter einfach damit befüllen und zubinden. Anschließend den Tee wie angegeben zubereiten und das war’s auch schon!

Pflanzen umtopfen

Der aktuelle Topf der Pflanze ist langsam etwas klein – Umtopfen ist angesagt! Wenn du schon dabei bist, kannst du direkt einen Filter am Boden des neuen Topfes auslegen. So verhinderst du, dass beim nächsten Gießen keine Pflanzenerde mit aus dem Topf gespült wird.

Verkork(s)ter Wein

Beim Abendessen ist Wein manchmal ein Muss. Umso blöder ist es, wenn der Korken beim Öffnen kaputt geht und in den Wein bröckelt. Anstatt den Wein wegzuschütten oder ständig Korkreste zu knabbern, kannst du den Wein auch einmal durch den Kaffeefilter abgießen und die Reste entfernen.

Anzeige

Essen würzen

Bei manchen Gerichten braucht man einfach Nelken oder Lorbeerblätter. Das einzig nervige: Die kleinen Aromabomben in der Soße suchen. Dafür kannst du vorab ganz einfach einen Filter mit den Gewürzen befüllen, zubinden und in die Soße geben. Anschließend kannst du den Filter am Stück wieder herausholen und musst nicht mehr lange suchen.

Putzwahn!

Da ein Kaffeefilter nicht fusselt, ist er eigentlich der ideale Begleiter beim Putzen. Man kann ihn trocken und nass als eine Art Staubtuch verwenden! Besonders gut eignet er sich allerdings im nassen Zustand zum Putzen von Glasflächen.

Trichter-Traum

Wer Pulver umfüllen muss und keinen Trichter hat, kann dafür einfach einen Kaffeefilter nutzen! Dazu ein Loch am Boden des Filters einschneiden und über den Behälter halten. So leicht verhindert man das Chaos nach dem Umfüllen.

Jetzt bist du gefragt! Kanntest du unsere Kaffeefilter Tricks schon?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.