Wie oft solltest du Haare waschen?

Teile diesen Beitrag

Die einen waschen ihre Haare jeden Tag, die anderen schwören darauf, sie nur einmal in der Woche zu waschen. Aber was ist denn nun richtig? Kommt es nicht auf den Haartyp an? Wir zeigen dir, wie es geht!

Auf den Typ kommt es an

  • Trockenes Haar: Experten empfehlen etwa 1 bis 2 Mal pro Woche eine Haarwäsche
  • Fettiges Haar: Da der Talg das Haar schnell strähnig aussehen lässt, ist jeden 2. Tag Haarewaschen angesagt
  • Feines und gerades Haar: Das Haar sieht schnell strähnig aus, daher wird es tendenziell öfter gewaschen
  • Lockiges Haar: Der Tag verbreitet sich super langsam über das Haar, einmal wöchentlich Haare waschen reicht grundsätzlich aus

Tägliches Haare waschen ist schädlich! Oder?

Kurz gesagt: Nein. Shampoos sind mit milden Tensiden und Pflegeformeln mittlerweile darauf ausgelegt, jeden Tag verwendet zu werden. Allerdings heißt das nicht, dass du deine Haare täglich waschen musst. Wenn es deine Haare länger ohne Wäsche aushalten, spricht nichts dagegen! Falls du aber doch täglich waschen musst, achte unbedingt darauf, dass du ein mildes Shampoo verwendest. Sonst schädigst du deine Kopfhaut und deine Haare. Du siehst also: Die Bedürfnisse unserer Haare sind genauso individuell wie unsere eigenen. Es gibt kein universelles richtig oder falsch.

Das ist die ideale Haar-wasch Checkliste

  1. Haare kämmen vor dem Waschen: Um Knoten zu entfernen, die durch das Waschen zu Haarbruch und Spliss führen können
  2. Shampoos ohne Silikone: Verwende sanfte Shampoos ohne Zusatzstoffe, so gehst du sicher, dass du weder Haare noch Kopfhaut schädigst
  3. Ansatz waschen reicht aus: Ein kleiner Klecks Shampoo reicht völlig aus, denn du brauchst lediglich deinen Haaransatz zu waschen
  4. Conditioner: gehört nicht ins ganze Haar, sondern in die Spitzen
  5. Haarkuren: Sie enthalten ähnliche Pflegestoffe wie Conditioner, aber mehr davon, daher musst du sie nur 1 mal in der Woche anwenden
  6. Rubbele deine Haare nicht mit dem Handtuch: sonst brechen deine Spitzen ab. Um Spliss zu vermeiden, drückst du sie lieber nach dem Ausspülen gut aus
  7. Hitzeschutz verwenden, oder Hitze vermeiden: Hitze ist gar nicht gut für unsere Haare, verwende also entweder einen anständigen Hitzeschutz oder verzichte ganz auf Hitze

Übrigens: über dein tägliches Duschritual solltest du dir auch Gedanken machen. Was du beachten musst, findest du hier:

Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.