Lecker und gesund: Granola selbermachen

Teile diesen Beitrag

Selbermachen liegt im Trend! Egal, ob bei Deko, Kosmetik oder Haushaltshelfern. Sehr beliebt sind natürlich auch Lebensmittel, die sich schnell und einfach selber herstellen lassen. Einen Klassiker aus dieser Kategorie stellen wir euch hier vor: ein knuspriges Granola, das nicht nur auf dem eigenen Frühstückstisch gut ankommt, sondern hübsch verpackt auch ein tolles Geschenk abgibt.

Warum sollte man Granola selbermachen?

Sich sein Granola selbst herzustellen, macht nicht nur Spaß, es hat auch einige Vorteile:

  • wenn du es nicht übertreibst, hat dein eigenes Granola deutlich weniger Zucker, als die Fertigprodukte aus dem Supermarkt
  • auch andere Zusatzstoffe fallen weg
  • du kannst bestimmen, welche Zutaten du verwenden möchtest und sie ganz deinem Geschmack anpassen
  • durch’s Selbermachen sparst du eine Menge Verpackungsmüll, das ist nachhaltig und freut die Umwelt
  • Granola lässt sich vielseitig nutzen: als Müsli mit Milch, als Frühstück oder gesunde Zwischenmahlzeit mit Joghurt und Früchten, als Topping für Obstsalat, als Teil eines Desserts im Glas oder Overnight Oats.
Knuspriges Granola auf einem Löffel
Selbstgemachtes Granola / Quelle: Britta Bölling

Hier erhältst du das Grundrezept, welches du ganz einfach an deinen Geschmack anpassen kannst, indem zu zum Beispiel noch mehr Agavendicksaft, andere / mehr Nüsse oder Kerne oder Trockenfrüchte hinzufügst. Luftdicht in Gläsern oder Dosen verpackt, bleibt das Granola mehrere Wochen knackig. Danach ist es natürlich auch noch gut, aber eben nicht mehr so knusprig.

Anzeige

Granola selbermachen: so geht´s

Für 1 Blackblech brauchst du:

  • 270 g Haferflocken
  • 100 g Nüsse, Kerne, Samen (z.B. Walnüsse, Mandeln, Sesam, Pekannüsse…)
  • Aquafaba, also die Flüssigkeit, von einem Glas Kichererbsen (ca. 400 g bzw. 250 g Abtropfgewicht)
  • etwas Agavendicksaft

Zubereitung

  1. Den Backofen auf 165° C vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier auslegen.
  2. Nüsse und Kerne etwas klein hacken, mit den Samen mischen.
  3. Das Aquafaba in einer Schüssel steif schlagen. Die restlichen Zutaten hinzufügen und vorsichtig unterheben, bis alles gut vermischt ist.
  4. Die Masse auf das Backblech geben und glatt streichen, so dass sie überall gleich dick ist. Im Ofen ca. 30 min. backen. Evtl. zwischendurch mal durchrühren.
  5. Nach der Backzeit auskühlen lassen, bei Bedarf leicht “auseinanderkrümeln” und in Vorratsgläser füllen.
Haferglocken und Aquafaba in Schüsseln
Haferflocken-Mischung und Aquafaba / Quelle: Britta Bölling

Wenn du als mal wieder Kichererbsen aus der Dose oder dem Glas benutzt, schütte die Flüssigkeit nicht weg, sondern nutze sie zum Granola selbermachen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert