Linsenpfannkuchen: ein einfaches Rezept

Teile diesen Beitrag

Oder: Hülsenfrüchte mal anders. Obwohl sie günstig, lecker und richtig gesund sind, stehen Hülsenfrüchte oft nicht auf dem Speiseplan. Sollten sie aber, denn sie liefern uns viele gesunde Nährstoffe, machen lange satt und sind besonders für Vegetarier und Veganer eine richtig gute Proteinquelle. Da viele Menschen mit Hülsenfrüchten wahrscheinlich nur deftige Eintöpfe verbinden, möchten wir dir hier ein paar Alternativen zeigen, die dich vielleicht überzeugen. Ein einfaches Rezept für Kichererbsen-Omelette findest du HIER, und in diesem Beitrag soll es um leckere Linsenpfannkuchen gehen.

Wenn du weitere Infos zu Hülsenfrüchten suchst, schau gerne mal in diesem Beitrag vorbei: Hülsenfrüchte – darum sind sie so gesund.

Das macht Linsen so gesund

Linsen sind gute Sattmacher und dazu noch vollgepackt mit vielen wertvollen Inhaltsstoffen:

Anzeige
  • Linsen sind mit 270 bis 350 kcal pro 100 g (je nach Sorte) recht kalorienarm
  • Mit ca. 23 bis 27 g Eiweiß pro 100 g sind sie gute Proteinlieferanten
  • Sie enthalten viele Ballaststoffe
  • …aber wenig Fett
  • Sind gute Energielieferanten
  • Linsen beinhalten jede Menge B-Vitamine, Zink und Mineralstoffe, so sind sie z.B. ein super Lieferant für Eisen
  • Sie sind glutenfrei
  • …und besitzen einen niedrigen Glykämischen Index, d.h., der Blutzucker steigt nach dem Verzehr nur sehr langsam an
  • Linsen eignen sich gut für dich, wenn du ein bisschen an Gewicht verlieren möchtest, dich aber trotzdem gesund ernähren willst. Durch ihre guten Inhaltsstoffe bist du bestens mit den meisten wichtigen Stoffen versorgt.

Kreative Rezeptidee: Linsenpfannkuchen

Linsen lassen sich sehr vielseitig einsetzen; oft kommen sie in Suppen, Eintöpfen oder Currys zum Einsatz. Du kannst sie aber auch gut als „Fleischersatz“ für würzige Frikadellen oder saftige Burgerpatties nehmen. Doch hier gibt es mal ein Rezept der etwas anderen Art: für schmackhafte Linsenpfannkuchen. Die Zubereitung ist einfach, erfordert aber ein bisschen Wartezeit, die solltest du unbedingt einkalkulieren. Du kannt die Linsenpfannkuchen pur essen, mit Salat oder ganz nach deinem Geschmack belegen oder füllen.

Hier findest du unser Rezept. Wenn du es ausprobierst, lass uns gerne in den Kommentaren wissen, wie es dir geschmeckt hat und verlinke uns auch gern auf Social Media, damit wir dein Kunstwerk bewundern können.

Rote Linsen für Linsenpfannkuchen

Linsenpfannkuchen

Britta
Vorbereitungszeit 6 Stdn.
Zubereitungszeit 15 Min.
Portionen 4 Portionen

Equipment

  • Mixer oder Pürierstab

Zutaten
  

  • 250 g Rote Linsen
  • Wasser zum Einweichen
  • 400 ml Wasser zum Mixen
  • Salz, Pfeffer und andere Gewürze, wenn du magst

Anleitungen
 

  • Die Linsen in eine Schüssel geben, mit ordentlich Wasser bedecken und mind. 6 Stunden stehen lassen; am besten über Nacht.
  • Die Linsen dann über einem Sieb abgießen, gut abspülen und in einen Mixer oder eine Schüssel geben. 400 ml frisches Wasser dazugeben und mit dem Mixer oder einem Pürierstab zu einer einheitlichen Masse mixen. Der Teig sollte eine leicht dickflüssige Konsistenz haben. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  • Etwas Öl in einer Pfanne erwärmen und nacheindander 4 Pfannkuchen backen.
  • Du kannt die Linsenpfannkuchen pur essen, mit Salat oder ganz nach deinem Geschmack belegen oder füllen.
Keyword Hülsenfrüchte, Linsen, Pfannkuchen, Pflanzlich, Vegan

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Recipe Rating