Die perfekte Putzcheckliste

Teile diesen Beitrag

Wer kennt es nicht? Es ist mal wieder eine großflächige Putzaktion angesagt aber du hast keine Ahnung, womit du starten solltest und wie du am besten vorgehst. Mit unseren Tipps kannst du nicht viel falsch machen, hier ist die perfekte Putzcheckliste.

Übrigens: Wir haben ganz viele coole Tipps zum Thema putzen und natürlich putzen. Wenn dich das interessiert, lies unbedingt diesen Beitrag. Unten findest du eine tolle Liste an Tipps, die dir den Putz-Alltag erleichtern.

Langwierige Aufgaben zu erst erledigen

Als erstes solltest du alles erledigen, was eine Wartezeit hat. Das wären in diesem Sinne:

Anzeige
  • Geschirr in der Wohnung zusammensuchen, Spülmaschine anstellen
  • Wäsche in der Wohnung zusammensuchen (Auch Vorhänge und Handtücher), Waschmaschine anstellen
  • Abflüsse reinigen, Rohrfrei reingeben, einwirken lassen
  • Polstermöbel reinigen, einwirken lassen und absaugen
  • Heizkörper säubern (HIER findest du die Anleitung)

Tipp zum Polstermöbel reinigen:

Gebe eine relativ große Portion Natron auf alle Polster und lasse es für eine Weile einwirken. Im Anschluss musst du die Möbel nur absaugen und Gerüche und Flecken verschwinden wie von Zauberhand.

Putzcheckliste: Aufräumen und Staub wischen

Jetzt solltest du nach Zimmern gehen. Starte mit dem Schlafzimmer, gehe über ins Wohnzimmer, gehe in die Küche und anschließend ins Badezimmer.

Schlafzimmer

  • Alles an seinen Platz räumen
  • Bett frisch beziehen
  • Nachttische entstauben
  • Schränke ab- und auswischen
  • Lampen, Lichtschalter und Türgriffe abwischen
  • Fensterbänke wischen
  • Unbenutzte Wäsche in den Kleiderschrank sotieren
  • Regale entstauben

Wohnzimmer-Putzcheckliste

Die Polstermöbel hast du bereits mit Natron bestreut und lässt es weiterhin einwirken. Währenddessen machst du das:

  • Alles an seinen Platz räumen
  • Schränke ab- und auswischen
  • Regale entstauben
  • Lampen, Lichtschalter und Türgriffe abwischen
  • Couchtisch säubern
  • Entertainment Einrichtungen abwischen
  • Fensterbank abwischen

Esszimmer

  • Alles wieder an seinen Platz legen
  • Tisch und Stühle abwischen
  • Lichtschalter, Lampen und Türgriffe abwischen
  • Regale und Schränke ab- und auswischen
  • Fensterbank putzen

Küchen-Putzcheckliste

  • Alles an seinen Platz legen
  • Spüle putzen
  • Müll rausbringen
  • Mikrowelle säubern
  • Backofen reinigen
  • Herd reinigen
  • Kühlschrank aussortieren, richtig einräumen und säubern
  • Griffe und Lichtschalter abwischen
  • Schränke säubern
  • Fliesenspiegel säubern
  • Dunstabzugshaube reinigen
  • Regale ab- und auswischen
  • Fensterbänke reinigen
  • Arbeitsfläche abwischen

Badezimmer

Hier hast du zuvor Rohrfrei in alle Abflüsse gegossen. Jetzt geht es ans Putzen. So gehts:

  • Alles wieder an seinen Platz legen
  • Dusche und Badewanne reinigen
  • Toilette säubern
  • Handtücher auswechseln
  • Spülknöpfe, Lichtschalter, Lampen und Griffe reinigen
  • Fensterbank reinigen
  • Mülleimer leeren
  • Schränke und Regale ab- und auswischen
  • Fliesen reinigen
  • Kosmetika sortieren und ausmisten
  • Haarbürste reinigen
  • Zahnbürste austauschen
  • Spiegel putzen
  • Waschbecken putzen

Sonstiges

Natürlich kennen wir deine Wohnung nicht und können nicht alles, was zu tun ist, auflisten. Daher findest du hier noch einige wichtige Sachen, die auch bedacht werden sollten:

  • Balkonmöbel reinigen und auffrischen
  • Schuhe und Kleidung aussortieren und spenden
  • Kleidung, die nicht zur Jahreszeit passt, verstauen
  • Fußmatten ausschütteln
  • Pflanzen gießen
  • Zeitungen und Zeitschriften sortieren und entsorgen
  • Dokumente sortieren und ordentlich abheften

Staubsaugen

So, jetzt geht es ans Staubsaugen. Achte darauf, dass du alle Dinge, die du wegstellen kannst, vom Boden entfernst. Den Mülleimer im Badezimmer kannst du beispielsweise wunderbar auf die Toilette stellen und kannst problemlos darunter saugen. Alles, was im Weg steht, stellst du entweder ganz weg oder hebst es beim Saugen hoch. Zuvor hast du die Polstermöbel mit Natron bestreut, jetzt kannst du sie absaugen. Beachte, dass du in jeder Ecke saugst, sonst bilden sich Staubmäuse.

Anzeige

Entferne alle Teppiche vom Boden, klopfe sie draußen aus und sauge sie im Anschluss nochmal ab.

Falls du das auch unter der Woche vorbeugen willst, kannst du in einen Staubsauger Roboter investieren. Während du außer Haus bist, saugt er zwischendurch immer mal wieder die Räume und du hast nicht mehr ganz so viel Arbeit.

Feucht wischen

Auch hier sollten Teppiche oder Gegenstände, die beim putzen stören, noch nicht wieder an ihrem Platz stehen. Achte ebenfalls beim wischen darauf, dass du jede Ecke triffst und sie auswischst. Besonders um die Couch und den Esstisch solltest du besonders gründlich wischen. Auch der Küche darfst du gerne mehr Beachtung schenken. Im Bad solltest du ebenfalls gründlich putzen, mit einem Augenmerk um die Toilette und die Dusche.

Putzcheckliste: Maschinen leeren und Wäsche aufhängen

Wenn du bis hierhin alles erledigt hast – Hut ab! Jetzt bleiben nur noch die Maschinen. Die Spülmaschine muss geleert werden. Die Waschmaschine wird ausgeräumt und die feuchte Wäsche musst du noch aufhängen. Achtung: Vorhänge solltest du feucht an die Gardinenstange hängen, damit sie keine Falten bilden und gut trocken können.

Tipps zur Putzcheckliste

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert