Putzen mit Rasierschaum – geht das?

Teile diesen Beitrag

Habt ihr auch schon davon gehört, dass sich Rasierschaum zum Putzen eignen soll? Wir sind der Sache auf den Grund gegangen. Und tatsächlich – das Reinigen mit Rasierschaum gilt als einer der Top-Life-Hacks, wenn es ums Putzen mit Hausmitteln geht. Doch in welchen Situationen kann der Rasierschaum zum Putzen benutzt werden und wie wird er angewendet? Wir verraten euch fünf geniale Putz-Tricks.

Anwendungen von Rasierschaum im Haushalt

Teppiche und Polster reinigen

Einfach etwas Schaum auf den Fleck im Teppich sprühen, trocknen lassen und anschließend wegwischen oder mit dem Staubsauger entfernen.

Ofen reinigen

Den Ofen einfach mit Rasierschaum einsprühen, kurz einwirken lassen und schon könnt ihr die Verkrustungen ganz einfach mit einem Schwamm wegwischen.

Anzeige

Hände waschen

Wenn Wasser mit Seife nicht ausreicht, einfach mal zum Rasierschaum greifen! Der Schaum soll Flecken und Fettreste noch effektiver entfernen.

Neuen Glanz verleihen

Kupferschmuck lässt sich mit Rasierschaum reinigen und somit von unschönen Verfärbungen befreien. Dazu lasst ihr den Schaum einfach eine Weile einwirken und poliert euren Schmuck damit, bis er wieder glänzt. Das funktioniert übrigens auch auch bei Stahl und Chrom.

Ölflecken entfernen

Mit Rasierschaum lassen sich Ölflecken aus Wildleder entfernen. Ob auf dem Möbelstück oder auf den Schuhen – den Schaum einfach kurz einziehen lassen, einreiben und sauber wischen. Fertig!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert