Kaffeesatz verwerten, nicht wegwerfen!

Teile diesen Beitrag

So verwertet ihr euren Kaffeesatz optimal

In vielen Haushalten landet der Kaffeesatz nach der morgendlichen Tasse Kaffee einfach im Abfall. Doch für den Müll ist er viel zu schade! Wir zeigen euch Möglichkeiten, wie ihr euren Kaffeesatz verwerten könnt. Ob zum Putzen oder als Pflegeprodukt für den Körper – es gibt viele nachhaltige Anwendungsmöglichkeiten für das vermeintliche Abfallprodukt Kaffeesatz.

Kaffeesatz für die Körperpflege nutzen

Wegen des enthaltenen Koffeins wirkt Kaffeesatz durchblutungsfördernd und entwässernd, wodurch der Kaffeesatz bei Anwendung auf der Haut viele positive Eigenschaften hat. So wirkt er zum Beispiel straffend auf das Bindegewebe, wenn man ihn an den gewünschten Stellen für einige Minuten einwirken lässt. Durch die körnige Konsistenz kann er außerdem als Peeling verwendet werden, um die Haut sanft von Hautschuppen zu reinigen. Das Peeling sorgt für saubere, babyweiche Haut. Dafür mischt ihr den Kaffeesatz mit einem Öl eurer Wahl, sodass er sich leicht auf dem Körper verteilen und einmassieren lässt. Eine weitere Möglichkeit wäre, den getrockneten Kaffeesatz zuzufügen, wenn ihr Seifen selber macht. Wie man ganz einfach seine eigene Seife herstellt, haben wir in unserem Artikel “Seife selber machen” verraten. So lässt sich Kaffeesatz verwerten und etwas neues herstellen – perfekt!

Anzeige

Kaffeesatz für die Haare

Kaffeesatz lässt sich prima als Haarkur verwenden. Warum? Die darin enthaltenen Antioxidantien schützen vor Haarbruch und können sogar das Haarwachstum anregen. Dazu knetet ihr den Kaffeesatz einfach ins Haar ein, massiert damit die Kopfhaut und lasst ihn einige Minuten einwirken. Fertig – der Kaffeesatz ist verwertet und eure Haare freuen sich.

Kaffeesatz verwerten und als Putzmittel verwenden

Kaffeesatz kann als natürliches Scheuermittel eingesetzt werden, zum Beispiel bei stark verschmutzten Töpfen oder einem schwarz verkrusteten Grillrost. Dazu gebt ihr den Kaffeesatz auf einen Schwamm oder einen Lappen und schrubbt die Verschmutzungen damit weg. Das ist viel umweltschonender und günstiger als eine chemische Scheuermilch. Ein weiterer Vorteil ist, dass der Kaffeesatz unangenehme Gerüche neutralisiert.

Kaffeesatz im Garten verwerten

Nicht nur für eure Haut und eure Haare, auch für eure Pflanzen ist Kaffeesatz ein wahres Wundermittel. So eignet er sich hervorragend als Düngemittel. Mischt einfach ein bis zwei Löffel unter die Blumenerde, um diese mit Nährstoffen anzureichern. Somit lässt sich das Wachstum auf ganz natürliche Weise fördern. Doch das ist noch nicht alles: Wenn ihr die Blumenerde mit einer dünnen Schicht Kaffeesatz bedeckt oder eine kleine Barriere aus Kaffeesatz um das Beet baut, wirkt der Kaffeesatz durch seinen Geruch wie ein Insektenschutzmittel.

Kommentare anzeigen

2 Kommentare zu “Kaffeesatz verwerten, nicht wegwerfen!”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.