Lecker und gesund: Erdbeeren

Teile diesen Beitrag

Erdbeeren sind ein sehr beliebtes Obst, ob als Snack, auf Kuchen, in Joghurt und Salat oder verarbeitet zu Marmelade und Co.! Gerade pur sind die süßen Früchte ein Genuss und das absolut zurecht, denn sie sind nicht nur lecker, sondern auch gesund und kalorienarm. Was drinsteckt und warum du öfter mal zu frischen Erdbeeren greifen solltest, erfährst du in diesem Artikel.

Die Erdbeere

Gleich ein Fun Fact zu Beginn: Wusstest du, dass die Erdbeere streng genommen gar keine Frucht bzw. Beere ist? Das ist tatsächlich so, denn die Erdbeere ist eine sogenannte „Sammelnussfrucht“ oder auch „Scheinfrucht“. Das bedeutet, dass sich die eigentlichen Früchte (diese kleinen gelbgrünen „Kerne“) auf der Oberfläche befinden, dem roten Fruchtboden. Gleiches gilt übrigens auch für Himbeeren und Brombeeren, die ebenfalls fälschlicherweise als Beeren bezeichnet werden. Doch ansich spielt das ja gar keine große Rolle, denn eins ist sicher: Erdbeeren sind lecker und wir lieben sie!

Es gibt mittlerweile viele verschiedene Sorten Erdbeeren, mehr als 1000 sollen es sein: große und kleine, tief rote bis weiße, manche schmecken süßer als andere, es gibt frühreife und „Spätzünder“ und es gibt spezielle Züchtungen mit besonderen Aromen. Manche eignen sich besonders gut für Allergiker, weil sie nur wenig der allergieauslösenden Stoffe enthalten. Menschen mit einer Erdbeerallergie sollten sich aber trotzdem langsam rantasten und ausprobieren, welche Sorte sie vertragen.

Vielseitige Verwendung von Erdbeeren
Die aromatischen Leckerbissen lassen sich vielseitig verwenden. Auch hierfür ist die Sorte entscheidend. Manche eignen sich besser für Marmelade, Kompott und Rote Grütze, andere eher für den rohen Verzehr wie Obstsalat oder Torte.

Anzeige

Erdbeere
Erdbeere / Quelle: pixabay.com

Erdbeeren kaufen und lagern: darauf solltest du achten

Die Erdbeersaison geht hierzulande von etwa Mai bis Juni; je nach Wetterlage kann sie auch schon Ende April beginnen und bis Anfang Juli andauern. Am besten ist es natürlich, du kaufst Erdbeeren aus heimischem Anbau, das spart Ressourcen, unterstützt Erzeuger (in deiner Region) und trägt auch dazu bei, dass die Früchte viel aromatischer sind, weil keine langen Transportwege nötig sind. Warum es generell besser ist, regional und saisonal zu kaufen, kannst du hier und hier nachlesen. Alternativ kannst du Erdbeeren auch selber auf dem Feld pflücken, das bieten mittlerweile viele Landwirte an. Frischer geht es dann nicht und besonders Kindern macht diese Aktion Spaß.

Erdbeeren sind recht empfindlich und nicht für eine längere Lagerung geeignet. Sie sollten deshalb möglichst zeitnah nach dem Kauf verzehrt werden. Bis dahin kannst du sie am besten im Gemüsefach deines Kühlschranks aufbewahren, wenn möglich nicht zu sehr übereinander liegend, denn das führt zu Druckstellen und evtl. schnellerem Schimmeln. Vor der Verwendungen solltest du die Erdbeeren erst waschen und dann den Stielansatz und die Blätter entfernen, sonst verwässern die Früchte schnell.

So gesund sind Erdbeeren

Erdbeeren sind reich an

  • Vitamin C
  • Kalium
  • Vitamin B1
  • Vitamin K
  • Eisen
  • Folat
  • Zink
  • Kupfer
  • Mangan
  • Ballaststoffen
  • Sekundären Pflanzenstoffen, denen gesundheitsförderliche Eigenschaften zugeschrieben werden
  • Ausserdem enthalten sie wenig Kohlenhydrate (ca. 32 Kalorien pro 100 g Erdbeeren) und sind fructosearm.

Der regelmäßige Verzehr von Erdbeeren soll eine positive Wirkung auf den Blutdruck, die Herzgesundheit und das gute HDL-Cholesterin haben, das Immunsystem unterstützen und möglicherweise auch das Krebsrisiko senken; dazu fehlen aber noch eindeutige Studien.

Erdbeeren haben einen hohen Wasseranteil, nämlich knapp 90 %. Dadurch sind sie recht kohlenhydratarm und können deshalb auch gut gegessen werden, wenn du auf dein Gewicht achten möchtest. Auch für Diabetiker sind die Erdbeeren geeignet, da sie einen niedrigen Glykämischen Index besitzen und den Blutzucker nicht so schnell ansteigen lassen. Trotzdem sollte die individuelle Ernährung bei Diabetes mit einem Arzt abgesprochen werden.

Viele gute Gründe also, die aktuelle Erdbeersaison voll auszunutzen.
Magst du auch so gerne Erdbeeren? Und wie verwendest du sie am liebsten? Verrate es uns gern in den Kommentaren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.