Shampoo und Duschgel doppelt so lange nutzen

Teile diesen Beitrag

Shampoo und Duschgel gehören zu den absoluten Essentials im Badezimmer, die immer wieder nachgekauft werden, sobald die Flaschen leer sind. Wir haben einen einfachen Trick für euch, mit dem ihr viel mehr aus eurem Shampoo herausholen könnt. Damit schont ihr nicht nur euren Geldbeutel, sondern auch die Umwelt.

Wir nehmen zu viel Shampoo

Da Duschgele und auch Shampoos meistens sehr dickflüssig und konzentriert sind, wird theoretisch nur ein Klecks von der Größe einer Haselnuss zum Waschen benötigt. Doch wenn wir ehrlich sind, nehmen wir meistens viel mehr davon, weil sich eine größere Menge einfacher verteilen lässt. Die Nachteile: Zu viel Shampoo tut unserer Kopfhaut nicht gut, wir benötigen viel mehr Wasser, um es restlos auszuspülen und wir müssen öfter eine neue Packung kaufen.

Die Lösung: Shampoo und Duschgel verdünnen

Um Pflegeprodukte zu sparen, verdünnen wir sie einfach mit Wasser. Vielleicht habt ihr es schon mal mit eurer flüssigen Handseife oder Spülmittel gemacht, um auch den letzten Rest davon nutzen zu können. Dasselbe könnt ihr problemlos auch mit Shampoo und Duschgel tun.

Anzeige

Sobald ca. 1/3 der Flasche aufgebraucht ist, können wir sie schon mit Wasser auffüllen und mixen. Diese Prozedur kann nach einer Weile sogar noch einmal wiederholt werden. Denn selbst, wenn das Shampoo zur Hälfte mit Wasser verdünnt ist, können wir es noch wie gewohnt benutzen, ohne eine größere Menge zu nehmen oder einen Unterschied beim Duschen oder Baden zu spüren.

 Das sind die Vorteile von verdünntem Shampoo:

  • Wir sparen Geld, weil die Flaschen länger halten
  • Wir schonen die Umwelt, weil weniger Plastikmüll entsteht
  • Wir schonen unsere Haut, da wir nicht unnötig viel Duschgel/Shampoo nutzen
  • Wir sparen Wasser, weil sich das verdünnte Shampoo viel schneller auswaschen lässt

Extra-Tipp: Seife könnt ihr auch ganz einfach selbst herstellen. Eine tolle DIY-Anleitung findet ihr in unserem Artikel: Seife selber machen. Schaut gerne mal rein!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert